brauherr.de

Unter all meinen Projekten wohl das mit dem größten Genußpotential. Irgendwann am Anfang des Jahrtausends fand ich heraus, daß das Herstellen von Bier kein Hexenwerk ist und nebenbei auch noch Spaß macht. An dieser Erkenntnis maßgeblich beteiligt war seinerzeit zwar nicht das größte, aber ein in der Qualität seiner Beiträge sicher besonders herausragendes Forum zu eben diesem Thema. Nachdem der Betreiber selbst immer weniger Zeit für den Projektunterhalt hatte, habe ich kurzerhand die Initiative und, wenig später, den gesamten Datenbestand übernommen, um zunächst das Forum technisch auf ein völlig neues, für damalige Verhältnisse durchaus fortschrittliches Fundament zu stellen.” alt=”<–break->”>Während es die ersten Jahre beim reinen Forenbetrieb blieb, war von Anfang an geplant, das bereits vorhandene Wissen zu retten und dabei gleichwohl an die rasanten Entwicklungen im Heimbrauermarkt anzupassen, zu aktualisieren und massiv auszubauen. So entstand mit der Zeit ein komplett neues, umfangreiches Wissensportal, das sich schließlich nach einem weitgehend „stillen Relaunch” im Frühjahr 2008 unter dem Slogan „besser bier brauen bei brauherr.de” in völlig neuer Aufmachung präsentierte.

Neben dem möglichst einsteigerfreundlichen Tutorial-Charakter der Anleitungen und Wissenssektionen war eine weitere wichtige Vorgabe die vollständige Kompatibilität mit aktuellen und zugleich möglichst breit etablierten Internetstandards. Ebenso gehörte vollständige Barrierefreiheit und, was selbst 2008 noch durchaus nicht selbstverständlich war, eine auf möglichst jedem vorstellbaren Anzeigegerät möglichst optimale Darstellung aller Inhalte zu den Anforderungen. Diesen Ansprüchen wurde durch ein bewußt schlichtes, dafür vollständig fluides, streng CSS2.1-konformes Design sowie durch den Einsatz von XHTML in der strikten Variante Rechnung getragen. Zudem wurden sämtliche Javascript-Elemente optional und mit vollständiger Rückfallmöglichkeit integriert. So können auch Nutzer, die Javascript nicht nutzen dürfen oder wollen, vollständig durch die Inhalte navigieren und so gut wie alle Funktionen der Site nutzen (ausgenommen einige sehr komplexe Echtzeitrechenwerkzeuge, die für das grundlegende Verständnis des Inhalts aber verzichtbar sind).

Wichtigster Aktivposten neben den Tutorials war und blieb der schon damals immense Bestand an Diskussionsbeiträgen des Forums. Ursprünglich wurde die in den späten 1990ern recht populäre, in Perl geschriebene WWWboard-Software aus „Matt’s Script archive” verwendet. Mit ihren statisch erzeugten HTML-Beitragsseiten mutet sie für heutige Standards doch eher archaisch an, und ihre natürlichen Grenzen waren schon bei der Übernahme einiger tausend Beiträge längst gesprengt.

So wurde mit Umweg über textbasierte Datenbankdateien, flache SQL-Tabellenstrukturen und ein immer unerträglicher langes selbst entwickeltes Skript schließlich eine komplexe Forensoftware daraus, die, immer noch auf Perl-Basis, zuletzt sogar eine eigene Nutzerverwaltung beinhaltete. In mein ebenfalls selbst entwickeltes und „on the job” gewachsenes Content Management-System dh_content, das parallel zu diesem Projekt in einigen anderen Kundenprojekten zum Einsatz kam, integrierte sich dieses Skript schließlich als eines von mehreren Modulen und komplettierte die letzte Perl-basierte brauherr.de-Version.

Horizontale Reiter

Task

Zeitraum: 
2002 bis 2009

Aufbau einer komplexen Tutorial-Community mit Wissensportal auf Basis einer existierenden, bisher statischen „Homepage”.

  • Eigenentwicklung eines umfassenden und funktionsreichen Forensystems
  • Entwicklung eines eigenen, PERL-basierten CMS
  • Entwickeln teils komplexer, Javascript-basierter Onlinerechner
  • Barrierefreies, interoperables und fluides Design
  • XHTML strict-Konformität